Übersicht

Meldungen

Bild: Silke Brandt

Frohes neues Jahr

Die SPD im Kreisverband Segeberg wünscht allen Segebergerinnen und Segebergern einen guten Start in das neue Jahr 2019. Das Jahr in dem EUROPA die Antwort ist. Die Antwort auf die Frage nach Frieden. Die Antwort auf die Frage nach…

Landtagsabgeordneter Stefan Weber im Tierheim Henstedt-Ulzburg

Stefan Weber Landtagsabgeordneter der SPD Fraktion besuchte am 15.03.19 gemeinsam mit Dieter Riemenschneider von der SPD Henstedt-Ulzburg das Tierheim in der Großgemeinde. Die 1. Vorsitzende Gabi Klönhammer berichtete über die Aufgaben ihres Tierheimes, das für Fundtiere der Gemeinden Norderstedt, Henstedt-Ulzburg,…

Ralf Stegner
Bild: Olaf Bathke

Gute Absichten reichen nicht – strukturelle Ungerechtigkeiten beseitigen!

Bei der Gleichstellung von Frauen hinkt Deutschland im europäischen Vergleich gewaltig hinterher. Das ist das deprimierende Fazit des EU Gender Equality Reports. Dabei scheinen Wohlstand und Gleichstellung der Geschlechter positiv zusammenzuhängen. Trotz eines der höchsten Pro-Kopf-Einkommen und dem stärksten sozialen Sicherungssystem der EU haben wir ein erschreckend hohes Armutsrisiko für Frauen. Im Vergleich zu den nordischen Ländern oder Frankreich schneiden wir hier miserabel ab. Dabei weist viel darauf hin, dass wir unseren Wohlstand mit einer besseren Gleichstellung noch erhöhen könnten.

SPD kritisiert Kreistagsbeschluss zu Verhütungsmitteln

Die Segeberger SPD-Kreistagsfraktion wird sich mit der vom Kreistag beschlossenen Ablehnung der Übernahme von Kosten für Verhütungsmittel bei Mensch mit geringem Einkommen nicht abfinden. „Über diese Entscheidung sind wir bestürzt“, zeigte sich Edda Lessing (SPD-Fraktionsvorsitzende) verärgert. Erst blumige Vorstellungen über…

Ralf Stegner_Foto: Olaf Bathke
Bild: Olaf Bathke

„Der echte Norden“ – ein echter Erfolg!

In der Opposition hat der CDU-Wirtschaftspolitiker, Hans-Jörn Arp, die neue Dachmarke noch als „Provinzposse“ und „unsinnig“ verhöhnt und sogar einen völlig unsachlichen Zusammenhang mit der Verkehrspolitik unseres damaligen Wirtschaftsministers Reinhard Meyer hergestellt. Natürlich erwarten wir von Herrn Arp nicht die Größe einzugestehen, dass seine damalige Kritik unangebracht war.