Abschied am Kalkberg – Bürgermeister Dieter Schönfeld reitet in den Sonnenuntergang

Bad Segebergs Bürgermeister Dieter Schönfeld scheidet nach zwölf Jahren aus dem Amt. Die SPD würdigt seine Verdienste.

Dieter Schönfeld
Dieter Schönfeld Bild: Claus Harlandt/Karl-May-Spiele

Über zwölf Jahre hatte Bürgermeister Dieter Schönfeld die Zügel in der Kreisstadt Bad Segeberg fest in der Hand. Als Aufsichtsratsvorsitzender der Kalkberg GmbH war er mit zuständig für die Geschicke der Karl-May-Festspiele. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt haben bei der Wahl im November letzten Jahres entschieden, dass die Amtszeit ihres Bürgermeisters enden soll. Die SPD im Kreis Segeberg blickt zurück und bedankt sich für die Arbeit ihres Genossen für die Kreisstadt und den gesamten Kreis Segeberg.

Haushalt konsolidiert, hohe Lebensqualität

„Bei der Amtsübernahme von Dieter Schönfeld im Jahr 2009 stand es um die Finanzen in unserer Stadt nicht gut. Über viele Jahre waren bittere Einschnitte notwendig, um die Schuldenlast zu verringern und der Stadt für neue Projekte finanzielle Freiräume zu schaffen. Dabei setzte der erfahrene Bürgermeister, der zuvor schon 18 Jahre die Geschicke der Gemeinde Gettorf gesteuert hatte, bei der Konsolidierung auch auf die einzigartige Strahlkraft der Kalkbergarena und die Karl-May-Spiele, die die Stadt Segeberg und den gesamten Kreis bundesweit bekannt machen.

Nachhaltige Haushaltskonsolidierung bei Erhaltung der hohen Lebensqualität – das bleibt und ist sein großer Verdienst“, sagt Dirk Wehrmann, SPD-Fraktionsvorsitzender in Bad Segeberg und stellvertretender Kreisvorsitzende.

Professionalität und Leidenschaft

Auch Elke Christina Roeder, die Oberbürgermeisterin der großen kreisangehörigen Stadt Norderstedt, bedankt sich bei ihrem SPD-Kollegen. „Dieter Schönfeld und ich haben uns bei so mancher Landratsrunde getroffen, und ich habe seine kollegiale Art sehr geschätzt. Mit Dieter Schönfeld hatte die Stadt Bad Segeberg einen Verwaltungschef, der sein Handwerk beherrschte und seine Aufgabe mit Leidenschaft ausfüllte.“

Dank von der SPD-Kreisvorsitzenden

Katrin Fedrowitz, die Kreisvorsitzende der SPD, würdigt den Sozialdemokraten Dieter Schönfeld ausdrücklich wegen seiner langjährigen und beispielhaften Arbeit für den Kreis Segeberg. Sie denkt gern an ihre Besuche bei ihrem Genossen zurück: „Dieter Schönfeld und ich haben uns einige Male zum Austausch in Bad Segeberg getroffen. Er hat mir die Stadt gezeigt und mir viel über die Geschichte unserer Kreisstadt berichten können. Bei den Spaziergängen durch die Stadt wurde mir schnell klar, dass er die Nähe zu den Menschen in seiner Stadt sucht. Er hat keine Berührungsängste und freut sich über einen Klönschnack mit den Bürgerinnen und Bürgern auf der Straße.“

„Wir danken Dieter Schönfeld für seine Arbeit und wünschen ihm alles Gute für seinen weiteren Weg, wenn er nun seinen Hut nimmt und in den Sonnenuntergang von Bad Segeberg reitet!“, so Katrin Fedrowitz.