Kreis Segeberg profitiert von Steuerentwicklung

Stefan Weber, Landtagsabgeordneter und Vorsitzender des Finanzausschusses zur Maisteuerschätzung 2021:

Stefan Weber, MdL
Stefan Weber, MdL Bild: Michael August

Die am Dienstag, den 18.05.21 von der Finanzministerin Monika Heinhold vorgestellte Maisteuerschätzung 2021 lässt uns positiv in die Zukunft schauen. Das Land kommt wohl trotz Pandemie noch mal mit einem blauen Auge davon. Bis 2025 kann das Land demnach mit 222 Millionen Euro mehr rechnen als zuletzt prognostiziert. Die Kommunen in Schleswig-Holstein können sich sogar freuen. Für sie sieht es nach der aktuellen Schätzung positiv aus. Die geschätzten Einnahmen pendeln sich auf dem Vor-Corona-Niveau ein. 2021 soll es ein Plus von 252 Millionen Euro werden, dass sich bis 2025 auf ein Plus von 477 Millionen Euro erhöhen soll. Ein Grund für diese positive Prognose sind die stabilen Gewerbesteuereinnahmen. Der Schleswig-Holsteiner Mittelstand und die vielen Gewerbetreibenden zeigen mal wieder, dass sie Krisenfest sind. Von dieser positiven Steuerentwicklung profitiert auch der Kreis Segeberg. Wenn es so kommt sind dies Einnahmen die die Städte und Gemeinden gut gebrauchen können. „Ich bin da sehr optimistisch“, meint Weber. „Das Land und die Kommunen können trotz enormer Corona bedingten Ausgaben mit steigenden Steuereinnahmen rechnen“.