SPD – Offenes Ohr am Telefon

Erfolgreicher Auftakt mit der Landesvorsitzenden in Norderstedt.

Serpil Midyatli
Serpil Midyatli Bild: spd-sh

In ganz Schleswig-Holstein können die Menschen in den nächsten Wochen zum Telefon greifen und die Landesvorsitzende der SPD, Serpil Midiatly, persönlich anrufen, um mit ihr die großen und kleinen Probleme des Alltags zu besprechen. Ob Schulpolitik, Impf- und Testzentren oder Kritik an der Landespolitik insgesamt. Dieses neue Format der Kommunikation mit den Menschen vor Ort hat die SPD für sich entdeckt und die Telefonsprechstunde ihrer Landeschefin nun in Norderstedt beginnen lassen.

Insgesamt 15 Anrufe nahm die Politikerin entgegen. Angesprochen wurde ein breiter Themenmix, aber vor allem ging es um Corona. Dazu gab es viel Aufklärungsbedarf, aber auch deutliche Kritik an der Corona-Strategie der Landesregierung laut. Ebenso besteht bei den Menschen in Norderstedt wenig Verständnis dafür, dass der Landrat die Herausgabe der Fallzahl der Infizierten für die Stadt Norderstedt verweigert. Zwei Anrufer sprachen konkrete kommunalpolitische Themen an. Diese werden an den SPD-Ortsverein weitergeleitet.

„Wir freuen uns, dass die Telefonsprechstunde in der größten Stadt im Hamburger Rand als erstes angeboten wurde. Hier leben viele Menschen, denen oft der Bezug zur Landespolitik in Kiel fehlt. Die vielen Anrufe machen deutlich, wie groß die Verunsicherung in der Pandemie ist und wie sehr die Menschen den Kontakt zu ihren Politikerinnen und Politikern benötigen. Das wird die Herausforderung für die Bundestags- und Landtagswahlen in den kommenden Monaten sein. Wie erreichen wir die Menschen, ohne Hygiene- und Abstandsregeln zu verletzen?“, erklärt die Kreis- und Ortsvereinsvorsitzende Katrin Fedrowitz.

Auch die Landesvorsitzende freut sich über die Vielzahl an Gesprächen. „Die positive Resonanz bestätigt mich darin, dass dieses niedrigschwellige Dialog-Angebot über das Telefon gut in die aktuelle Zeit passt. Politik muss direkt erreichbar sein. Deshalb werden wir damit fortfahren. Die nächsten Orte sind Ahrensburg und Elmshorn.“