Gelebte Basisdemokratie in der SPD

Katrin Fedrowitz, Kreisvorsitzende

Der Kreisvorstand der SPD Segeberg hat beschlossen, zu einer Mitgliederversammlung am 28. November in Itzstedt zu laden. Thema wird sein: Zukunft der GroKo? – Wie geht’s weiter? Wie positioniert sich die Kreis SPD zur Bundespolitik:

 

„In der SPD rumort es. Es gibt Stimmen, die ein Ende der GroKo fordern. Andere sehen in der Opposition das Ende der Einflussnahme der SPD“, erklärt die Kreisvorsitzende Katrin Fedrowitz.

 

Das klare Votum der Mitglieder auch im Kreisverband lautete im März 2018 Pro GroKo.

 

Jedoch hat sich in den vergangenen Monaten vieles verändert und so sieht der Kreisvorstand die dringende Notwendigkeit, mit der Basis über die weitere Entwicklung der Bundespolitik zu diskutieren.Das ist auch ein Teil der notwendigen Veränderung der Sozialdemokratie. Wir müssen uns der Diskussion mit unseren Mitgliedern stellen und nicht als Gremien Entscheidungen stellvertretend für die Basis treffen. Das ist unsere Aufgabe vor Ort“, ergänzt Fedrowitz.

 

Die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Kreisverband Segeberg sollen frei diskutieren dürfen und dann gemeinsam entscheiden, wie mit dem Ergebnis umgegangen wird.